Jodlerklub Tälläbuebä






Aktuell





Termine





Vorstand





Mitglieder





Geschichte





Liedgut





Shop





Galerie





Links





Kontakt







Generalversammlung Jodlerklub Tälläbuebä 2009

Neuer Tonträger für die Tälläbuebä

Der Jodlerklub Tälläbuebä wird auf die Teilnahme am Zentralschweizerischen Jodlerfest in Dagmersellen verzichten. Auf den Jodlerabend gibt es einen neuen Tonträger.

Im Eilzugstempo führte am Freitag Abend in Attinghausen der Präsident der Tälläbuebä Veit Wyrsch durch die Versammlung. Das war möglich, weil keine Rücktritte im engeren Vorstand zu verzeichnen waren. Einzig der 85-jährige Alois Briker trat als Materialverwalter zurück. Er hatte das Amt seit 1987 mit viel Leidenschaft bekleidet. An seine Stelle wählte die Versammlung Josef Arnold. Für den zurückgetretenen Musikkommissions-Chef Ruedi Zgraggen wählten die Mitglieder Anton Arnold, weil man die Meinung vertrat, dass ein Jodler Einsitz haben müsste. Die übrigen Mitglieder wurden für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt, so Veit Wyrsch (Präsident), Karl Bayer (Vice), Louis Camenzind (Kasse), Paul Gerig (Aktuar), Rolf Lee (Dirigent). GV 2009

Höhepunkt am Eidgenössischen in Luzern

Für die Tälläbuebä war das Eidgenössische Jodlerfest in Luzern sicher der Höhepunkt des vergangenen Vereinsjahres. Daneben trat der Klub 26 Mal öffentlich auf und bestritt rund 40 Proben. Etwas mehr Aufwand als vorgesehen benötigte die Herstellung des neuen Tonträgers "Bodeständig underwägs". Er soll am diesjährigen Jodlerabend vorgestellt werden. Dieser Mehraufwand, aber auch das Loch von rund 4`000 Franken in der Kasse, bewogen den Vorstand dazu, auf die Teilnahme am Zentralschweizerischen Jodlerfest in Dagmersellen in diesem Jahr zu verzichten. Die Qualifikation für das Eidgenössische soll in Baar im nächsten Jahr geholt werden. Ein weiterer Grund für den Verzicht war auch der vorgesehene Vereinsausflug im Herbst. In zwei Jahren müsste auch die Tracht wieder erneuert werden. Die Beschaffung des Stoffes wird die Kasse belasten. Im Tätigkeitsprogramm stachen die Auftritte in Herzogenbuchsee und im KKL hervor. Einen besonderen Dank erhielt Rolf Lee, der die Tälläbuebä nun schon seit 1980 leitet. Die Ehrungen verdienter Mitglieder wurden aber wiederum auf den Chlausabend verschoben. Da dort jeweils auch die Jodlerfrauen anwesend sind, scheint dies der bessere Ort zu sein. Die GV schloss mit dem üblichen Schlusslied und dem gemütlichen Zusammensein.

Text: Robi Kuster